AROFLY X-ELITE A1

395,00 

  • Leistungsmessung für Rennrad und Mountainbike
  • Präzise und stabile Verbindung über BLE+
  • mit STRAVA und AROFLY CLOUD synchronisierbar
  • nur kompatibel mit Presta & Schrader Ventile
  • 8 Anzeigen-Modi
  • kompatibel mit Herzfrequenzsensor
  • umschaltbare Anzeigemodi
  • Daten können nach Strava exportiert werden
  • GPS-Daten: Google Maps
  • Einfach umschaltbar von INDOOR / OUTDOOR
  • Einfaches wechseln von einem Fahrrad zu einem anderen
  • Datenüberprüfung von APP oder Computer
Kategorie:

Beschreibung

Der AROFLY X-ELITE A1 enthält GPS-Fahrradcomputer + Leistungsmesser + Trittfrequenzsensor, der alle Einblicke bietet, um deine Leistung für Wettkampf oder Training zu optimieren. Das 2,5-Zoll-Display mit Ambientebeleuchtung und umschaltbaren Anzeigemodi ermöglicht es dir, sich auf deine Geschwindigkeit, Leistungsabgabe oder fahrbereite Daten zu konzentrieren, wenn es darauf ankommt.

Der AROFLY Power Meter misst deine Fahrleistung, indem er den variierenden Reifendruck und andere Messungen kombiniert überwacht. Dies ist das erste radbasierte Leistungsmesssystem für eine genaue Leistungsaufzeichnung. Vollständige Installation in weniger als 10 Minuten ohne Werkzeug, ohne Änderung an deinem Antriebsstrang.

AROFLY wurde für Sportler entwickelt und bietet umsetzbare Informationen, um persönliche Rekorde am effizientesten aufzustellen. Mit der kostenlosen AROFLY APP kannst du deinen Fahrdatensatz ganz einfach mit der AROFLY CLOUD und STRAVA synchronisieren, um dir einen genauen Fortschrittsstatus zu geben, der epische Details jeder Fahrt markiert.

Links/Rechts-Pedalverhältnis

Das AROFLY-System misst das beidseitige PEDAL VERHÄLTNIS. Es misst deine linke und rechte Pedalgeschwindigkeit vom oberen Totpunkt bis zum unteren Totpunkt und berechnet durch unseren Algorithmus das L/R-Pedalverhältnis. Wenn deine Pedalkraft größer ist, ist die Pedalgeschwindigkeit höher. Umgekehrt gilt: Wenn die Pedalkraft geringer ist, ist die Pedalgeschwindigkeit niedriger. Bei regelmäßiger und normaler Pedalbewegung korreliert das L/R-Pedalverhältnis positiv mit dem Leistungsverhältnis.

Die Ausgewogenheit der linken und rechten Beinkraft ist wichtig für das Training. Es ermöglicht dem Radfahrer damit seine Fahrgewohnheiten kennenzulernen und dadurch seine Fahrfähigkeiten zu verbessern.

100% Sicherheit 100% konzentriertes Fahren

Jeder Radfahrer hat schon einmal eine Reifenpanne erlebt. Ein niedriger Reifendruck kann die Leistung, die Sicherheit und die Fahrleistung eines Radfahrers beim Fahren beeinträchtigen. Der AROFLY-Leistungsmesser enthält ein Reifendruck-Überwachungssystem, das den Druck des Hinterreifens misst und eine Warnmeldung anzeigt, um eine sichere Fahrt zu gewährleisten.

Weitere Informationen zur AROFLY Technologie findest du hier.

Bedienungsanleitung

Die Bedienungsanleitung steht hier zum Download bereit.

Lieferumfang

Bedienungsanleitung

Die Bedienungsanleitung steht hier zum Download bereit.

Installation

AROFLY X-ELITE A1 Installation

Arofly X-Elite A1 Bike Computer Setting

FAQ

Bestätigen Sie den Typ des Fahrradreifenventils. Der AROFLY-Sensor kann nur am hinteren Reifenventil und mit einem Schrader- oder Presta-Ventil verwendet werden. Beim Schrader-Ventil kann der AROFLY-Sensor direkt montiert werden, beim Presta-Ventil verwenden Sie bitte den mitgelieferten Adapter. Vergewissern Sie sich, dass der Stift des Presta-Ventils vollständig nach oben geöffnet ist, und schrauben Sie dann den Adapter für das Presta-Ventil auf. Stellen Sie sicher, dass Sie den Stift am Presta-Ventiladapter sehen oder berühren können. Schrauben Sie dann erst den AROFLY-Sensor auf den Adapter. Sie hören ein Luftgeräusch, das anzeigt, dass der Stift des AROFLY-Sensors und der Stift des Presta-Ventils Kontakt hergestellt haben. Schrauben Sie den Adapter weiter schnell auf und ziehen Sie ihn fest. 

Wenn es sich um ein Schrader-Ventil handelt, kann AROFLY direkt auf das hintere Ventil montiert werden (es ist kein Adapter erforderlich). Bitte darauf achten, dass das Ventil fest aufgeschraubt wird, um einen Luftaustritt zu vermeiden und einen guten Kontakt mit dem Ventilstift zu gewährleisten.

Wenn es sich um ein Presta-Ventil handelt, bitte den ‚Ventilstift‘ am oberen Ende des Schafts des Presta-Ventils lösen. Den ‚Ventiladapter‘ auf dem Presta-Ventil montieren. Bitte darauf achten, dass die richtige Seite des Adapters mit dem Ventil verbunden wird. Den Adapter fest auf das Presta-Ventil aufschrauben. Den AROFLY auf dem Adapter montieren. Darauf achten, dass das Ventil fest aufgeschraubt wird, um einen Luftaustritt zu vermeiden und einen guten Kontakt mit dem Ventilstift zu gewährleisten.

  1. Bitte bestätigen Sie, dass die Stromquelle "ON" ist. (1) Denken Sie daran, die Isolationslasche vom AROFLY-Sensor zu entfernen. (2) Prüfen Sie, ob der Batteriestand des AROFLY-Sensors oder TRITTFREQUENZ-Sensors LOW oder EMPTY ist.

    Ziehen und entfernen Sie die Isolationslasche vom AROFLY
    Den Schraubenschlüssel an der Unterseite des AROFLY ansetzen. Die AROFLY-Kappe gegen den Uhrzeigersinn drehen, um sie zu öffnen. Die Isolierlasche vom AROFLY abziehen, um die Batterie zu verbinden. Die Kappe erneut am AROFLY anbringen.

    AROFLY-Sensor
    Wechseln Sie die Batterie für den AROFLY-Sensor
    Kappe des Arofly öffnen. Geschlossen – offen
    Batterie entnehmen
    CADENCE-Sensor

    Wechseln der Batterie für den TRITTFREQUENZ-Sensor
    Geschlossen – offen
  2. Wenn der X-ELITE GPS-Fahrradcomputer nach dem AROFLY-Sensor sucht, ist es wichtig, den AROFLY-Sensor gleichzeitig mit einem leichten Antippen oder Klopfen auf den AROFLY-Sensor BETRIEBSBEREIT zu MACHEN. Die Batterieanzeige des AROFLY-Sensors wird auf dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer angezeigt.
  3. Prüfen Sie beim Verbinden aller Sensoren, ob es in der näheren Umgebung zu Störungen durch andere Bluetooth-Geräte kommt. Versuchen Sie nach Möglichkeit, die Verbindung in einem Bereich mit weniger Störungen durch Bluetooth-Signale herzustellen.
  4. Vermeiden Sie Hindernisse zwischen dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer und den Sensoren, und halten Sie die Verbindung innerhalb von 20 Metern.

Drehen Sie den AROFLY-Sensor fest auf das Reifenventil. Dies funktioniert dann wie eine normale Reifenventilkappe. Wenn der X-ELITE GPS-Fahrradcomputer einen niedrigen Reifendruck anzeigt, weil der Reifen lange Zeit nicht aufgepumpt wurde, ist es normal, dass „niedriger Reifendruck“ angezeigt wird. Der Reifen sollte auf den richtigen Reifendruck aufgepumpt werden.

  1. Bitte verwenden Sie den AROFLY-Sensor nicht auf Reifen, die ein Dichtungsmittel enthalten.
  2. Niedriger Reifendruck: Der Reifendruck ist nicht im vom Reifenhersteller empfohlenen optimalen Bereich. Bitte pumpen Sie den Reifen bis zum optimalen Reifendruck auf.
  3. Der FAHRRAD-TYP und die Radgröße sind im X-ELITE GPS-Fahrradcomputer nicht richtig eingestellt.
  4. Das KÖRPERGEWICHT des Radfahrers ist im X-ELITE GPS-Fahrradcomputer nicht richtig eingestellt.
  5. AROFLY Sensor, DARF NUR am HINTEREN Reifen montiert werden. Stellen Sie sicher, dass er korrekt montiert wurde.
  6. Achten Sie beim Training in der Halle darauf, dass Sie die richtige Indoor-Trainingsausrüstung verwenden. Das AROFLY-System erfordert, dass sich der Hinterreifen des Fahrrads auf den Rollen befindet.
    Bitte verwenden Sie den kompletten Rollentyp, (d. h. eine Rolle vorne und zwei Rollen hinten) oder den hinteren Rollentyp, (d. h. ein Stativ vorn und eine Rolle hinten). Die Leistung ist besser auf Rollen ohne den befestigten Widerstand.

    Komplette Rolle

    Hinterer Rollentyp
  7. Bitte überprüfen Sie, ob der INDOOR/OUTDOOR-Modus richtig ausgewählt ist.

Wenn der Reifendruck optimal ist, aber immer eine Warnung „niedriger Reifendruck“ erscheint. Bitte prüfen Sie, ob Sie den richtigen Fahrradtyp und die richtige Radgröße ausgewählt haben.

Ja, bitte befestigen Sie den TRITTFREQUENZ-Sensor nur an der linken Kurbel, um zu vermeiden, dass er am Kettenblatt hängen bleibt. Außerdem zeigt AROFLY auch das L/R-Pedalverhältnis an, das beim Anbringen an der linken Kurbel genauere Daten liefern kann.

Bitte prüfen Sie, ob der Ventilstift den AROFLY-Sensorstift berührt hat. Der X-ELITE GPS-Fahrradcomputer zeigt in dieser Situation die Warnung „CHECK VALVE“ an.

Beim Presta-Ventil bestätigen Sie bitte, dass der Ventilstift gelockert und vollständig ausgefahren wurde, damit sich die beiden Stifte berühren können und die Reifenluft durch den AROFLY-Sensor strömen kann. Der X-ELITE GPS-Fahrradcomputer zeigt in dieser Situation eine Warnung „CHECK VALVE“ an.

  1. Erinnerungsmeldung: INDOOR STILL ON

Während der Fahrt im Freien, wenn der „Indoor Modus“ noch aktiv ist. Es wird „INDOOR STILL ON“ angezeigt

Bitte schalten Sie den Hallenmodus aus, indem Sie zum SET MODE auf dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer gehen. (Siehe in der Bedienungsanleitung, wie man den SET MODE verwendet)

  1. Erinnerungsmeldung: LOW TIRE PRESSURE

Wenn diese Meldung auf dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer angezeigt wird, kontrollieren Sie bitte Folgendes:

  • Prüfen Sie, ob sich der Reifendruck in dem vom Reifenhersteller empfohlenen optimalen Bereich befindet (z. B. Rennrad 90~120 psi; Mountainbike 35~65 psi).
  • Sicherstellen, dass der AROFLY-Sensor fest angezogen ist, um Luftaustritt zu vermeiden
  • Wenn der Reifen durchstochen ist und dadurch Luft austritt?

* Bei Rennrädern wird bei einem Reifendruck von weniger als 80 psi die Meldung „Low Tire Pressure“ angezeigt

* Bei Mountainbikes wird bei einem Reifendruck von weniger als 35 psi die Meldung „Low Tire Pressure“ angezeigt.

  1. Erinnerungsmeldung: CHECK VALVE

Die Reifenluft ist nicht zur Erkennung in den AROFLY-Sensor gelangt.

Bitte montieren Sie den Sensor erneut und drehen Sie ihn fest. Prüfen Sie beim Andrehen des AROFLY-Sensors auf dem Reifenventil auf überschneidendes Gewinde.

Um die beste Leistung auf Ihrem Gerät zu erzielen, sorgen Sie bitte dafür, dass die Firmware aktuell bleibt.

Durch Verbinden des X-ELITE GPS-Fahrradcomputers mit der AROFLY-APP kann auf die neueste Firmware überprüft und diese installiert werden.

**AROFLY-Sensor—Bei erfolgreicher Kopplung wird das Symbol der AROFLY-Sensor-Batterieanzeige oben auf dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer angezeigt. ** TRITTFREQUENZ-Sensor—Bei erfolgreicher Kopplung wird das Symbol der AROFLY-Sensor-Batterieanzeige oben auf dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer angezeigt.

ENT/REC BACKSTOP

Wenn die Batterie des TRITTFREQUENZ-Sensors schwach ist, wird auf dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer die Meldung „CAD Low Battery“ angezeigt.Nachdem diese Meldung angezeigt wurde, funktioniert er noch für einige Stunden weiter. Wenn die Batterie des TRITTFREQUENZ-Sensors allerdings schwach ist, beeinflusst dies die Stabilität der Verbindung.

CYCLING

CADENCE LOWBATTERY

SETTING

Vor dem Verlassen des Werks wurde das Paket mit dem AROFLY-Sensor und dem TRITTFREQUENZ-Sensor mit dem X-ELITE-Radcomputer gekoppelt. Dies geschieht über Bluetooth und wird jeweils einzeln gekoppelt. Daher kann er nicht mit anderen X-ELITE GPS-Fahrradcomputern verbunden werden. Es sei denn, Sie setzen auf dem X-ELITE GPS-Fahrradcomputer auf Werkseinstellungen zurück, dann müssen Sie die Sensoren erneut koppeln.

Alle Produkte sind wasserdicht und nach IPX6 eingestuft, um hohem Druck und starkem Spritzwasser standzuhalten. Zu Ihrer eigenen Sicherheit wird nicht empfohlen, bei starkem Regen im Freien Rad zu fahren.

Alle AROFLY-Produkte können schnell und einfach installiert und deinstalliert werden. Wenn Ihr Fahrrad im Freien abgestellt werden muss, wird dringend empfohlen, das Gerät abzunehmen, bevor Sie es im Freien stehen lassen.

Das Paket des AROFLY X-ELITE enthält den AROFLY-Leistungsmesssensor, den TRITTFREQUENZ-Sensor und den X-ELITE GPS-Fahrradcomputer. Bei diesem Paket handelt es sich um ein komplettes System, das dem Benutzer umfassende Fahrdaten liefert. Durch den patentierten Algorithmus und die Sensorfusion über eine leistungsstarke MCU-Berechnung und -Filterung erzeugt es nützliche und zuverlässige Leistungsdaten für die Benutzer. Es verfügt über Geschwindigkeits-, Trittfrequenz- und Höhensensoren als Sensorfusion zur Unterstützung der Berechnung und Filterung verschiedener Straßenbedingungen und Fahrzustände.

Das AROFLY-System misst das beidseitige PEDAL RATIO.

Es misst Ihre linke und rechte Pedalgeschwindigkeit vom oberen Totpunkt bis zum unteren Totpunkt und berechnet durch unseren Algorithmus das L/R-Pedalverhältnis. Wenn Ihre Pedalkraft größer ist, ist die Pedalgeschwindigkeit höher. Umgekehrt gilt: Wenn die Pedalkraft geringer ist, ist die Pedalgeschwindigkeit niedriger. Bei regelmäßiger und normaler Pedalbewegung korreliert das L/R-Pedalverhältnis positiv mit dem Leistungsverhältnis.

AROFLY bricht mit der traditionellen Mechanik von Leistungsmessern und erkennt gleichzeitig die Reifendruckschwankungen und analysiert die Daten durch patentierte Algorithmen.  Das System führt ein „AVERAGING“ für eine reibungslose Datenausgabe durch. Daher dauert die Analyse bei Hallenfahrten etwa 4 Sekunden und bei Fahrten im Freien 2 Sekunden.

Der eingebaute hochempfindliche Drucksensor des AROFLY Leistungsmessers kann die kleinsten Reifendruckschwankungen messen. Wenn Sie die Pedale bewegen, wird die Pedalkraft durch das Fahrradübertragungssystem und schließlich zum Reifen geleitet, der mit dem Boden in Kontakt kommt und die Reifendeformation verursacht.

Diese Reifendeformation verändert den Reifendruck.  Der AROFLY-Sensor misst diese Veränderung des Reifendrucks und errechnet mit Hilfe unserer patentierten Algorithmen die Leistung. Das Paket des AROFLY X-ELITE enthält den AROFLY-Leistungsmesssensor, den TRITTFREQUENZ-Sensor und den X-ELITE GPS-Fahrradcomputer. Es verfügt über Beschleunigungs-, Trittfrequenz- und Höhensensoren als Sensorfusion zur Unterstützung der Berechnung und Filterung verschiedener Straßenverhältnisse und Fahrzustände. Dieses Paket kann als ein System betrachtet werden, das dem Benutzer umfassende Fahrdaten liefert.

Durch den patentierten Algorithmus und die Sensorfusion über eine leistungsstarke MCU-Berechnung und -Filterung erzeugt es nützliche und zuverlässige Leistungsdaten für die Benutzer.

Das Paket des AROFLY X-ELITE ist ein komplettes System, wir passen den TRITTFREQUENZ-Sensor mit einer Software nur für dieses System an. Daher funktioniert er nicht mit ANDEREN TRITTFREQUENZ-Sensoren.

Der im Paket enthaltene TRITTFREQUENZ-Sensor ist nur für dieses System vorgesehen und kann nicht mit anderen Fahrradcomputern verbunden werden.

Die Upload-Geschwindigkeit ist abhängig von den Bluetooth-Spezifikationen und anderen Signalstörungen. Es wird empfohlen, zum Hochladen der Dateien den X-ELITE GPS-Fahrradcomputer über USB mit einem Desktop- oder Laptop-Computer zu verbinden.

  1. Bitte stellen Sie sicher, dass das Netzwerk oder Bluetooth noch verbunden ist.
  2. Hochladen einer EINZELNEN DATEI, die nicht größer sein darf als 4,6 MB.

Eine EINZELNE DATEI, die größer ist als 4,6 MB, wird nicht hochgeladen

  1. Eine EINZELNE DATEI von 4,6 MB ermöglicht Fahrdaten für 24 Stunden.

Nur die hochgeladenen Daten, die innerhalb von 24 Stunden Fahrt aufgezeichnet wurden, werden angezeigt.

  1. Es können nur DATEIEN von 5 MB oder weniger auf EINMAL hochgeladen werden.

Sie können mehrere Dateien auf EINMAL hochladen, dabei dürfen aber 5 MB nicht überschritten werden.

  1. An EINEM TAG können maximal 25 MB hochgeladen werden.

Mehrere Dateien dürfen 25 MB an EINEM TAG nicht überschreiten.

  1. STRAVA-BESCHRÄNKUNGEN: Dateien, die in STRAVA hochgeladen werden, dürfen nicht größer als 20 MB sein.

Die vom AROFLY X-ELITE aufgezeichneten Daten können über die AROFLY-APP drahtlos oder über den Computer per USB auf die A-CLOUD hochgeladen werden.

Hochladen der Daten auf die A-CLOUD über den Computer:

Schritt 1: Nachdem der AROFLY X-ELITE über USB mit dem Computer verbunden ist, liest der Computer die Fahrraddaten vom AROFLY X-ELITE und die afr-Datei wird im Ordner „Daten“ auf dem Computer angezeigt. (siehe Bild)

Schritt 2: Wählen Sie die afr-Datei aus und ziehen Sie sie auf die Seite. (siehe Bild)

Hinweise AROFLY X-Elite A1

  1. Bitte verwenden Sie den AROFLY-Leistungsmesser nicht für Reifen, die ein Dichtmittel enthalten.
  2. Verwenden Sie beim Training in der Halle den kompletten Rollentyp, d. h. (eine Rolle vorne und zwei Rollen hinten) oder den Heckrollentyp, d. h. (ein Stativ vorn und eine Rolle hinten). Die Leistung ist besser auf Rollen ohne den befestigten Widerstand.
  3. AROFLY-Leistungsmesser, MUSS NUR auf dem HINTEREN Reifenventil installiert werden. Bitte befestigen Sie den TRITTFREQUENZ-Sensor, NUR an der LINKEN Kurbel.
  4. Überprüfen Sie den Typ des Fahrradreifenventils. Der AROFLY-Leistungsmesser kann nur am hinteren Reifenventil mit einem Schrader- oder Presta-Ventil verwendet werden. Für das Schrader-Ventil kann der AROFLY-Leistungsmesser direkt installiert werden, und für das Presta-Ventil verwenden Sie bitte den mitgelieferten Adapter. Stellen Sie sicher, dass der Stift am Presta-Ventil ganz offen ist, und schrauben Sie dann den Presta-Ventiladapter auf. Stellen Sie sicher, dass Sie den Stift am Presta-Ventiladapter sehen oder berühren können. Schrauben Sie dann nur den AROFLY-Leistungsmesser am Adapter fest. Sie hören ein Luftgeräusch, das anzeigt, dass der AROFLY-Leistungsmesserstift und der Presta-Ventilstift Kontakt haben. Weiter schnell festschrauben und festziehen.
  5. Überprüfen Sie, ob der Reifendruck gemäß dem vom Reifenhersteller empfohlenen Bereich optimal ist. (z.B. Rennrad 90 ~ 120 psi; Mountainbike 35 ~ 65 psi)
  6. Fahrradtyp / Radgröße / Radfahrer-KÖRPERGEWICHT müssen bei der AROFLY-Serie korrekt eingestellt sein.
  7. Beim Fahren im Freien SCHALTEN Sie bitte den Innenraummodus AUS.
  8. Um die beste Leistung auf Ihrem Gerät zu erzielen, halten Sie die Firmware auf dem neuesten Stand.Weitere Informationen finden Sie in den Bedienungsanleitungen.

Das könnte dir auch gefallen …